Lachenmann Art

Positions Berlin

Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin Installation View Lachenmann Art
Positions Berlin logo

Positions Berlin,  10—13 Septemer 2020


Location

Positions Berlin Art Fair

Flughafen Berlin-Tempelhof, Hangar 3 - 4

Columbiadamm 10

10965 Berlin

Booth | Stand Hangar 3 / EO3

Die Galerie Lachenmann Art Frankfurt / Konstanz präsentiert auf der Positions Berlin 2020 fünf international arbeitende Künstler*innen: Marc Jung (Erfurt), Florian Lechner (München), Jirka Pfahl (Leipzig) und Römer + Römer (Berlin).

 

Marc Jung

›Kunst ist für mich wie der Trichter eines überdimensionalen Fleischwolfs, der den täglichen Wahnsinn aufsaugt und ihn verwurstet‹, sagt der 34jährige Künstler Marc Jung. Seine Arbeitsweise ist rasant, so, als wolle er die ganze Informationsflut, die in diesen Trichter fällt, sofort visualisieren. Als Inspirationsquellen dienen ihm Stammtischparolen, Popmelodien oder Fundstücke aus dem Internet, die verfremdet in seinen Werken wiederauftauchen. Als ›figurativen postabstrakten Expressionismus‹ bezeichnet der Künstler seinen Stil. Er hat Spaß an krassen Gegensätzen und Szenenwechseln. Hauptsache, kein Stillstand.

Marc Jung wurde 1985 in Erfurt geboren und machte mit Hip-Hop und Graffiti seine ersten Anfänge als Sprayer, bevor er an der Bauhaus-Universität Weimar Freie Kunst bei Prof. Elfi Fröhlich studierte. Es folgten ein Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Daniel Richter und ein Meisterschülerstudium an der Akademie der Bildenden Künste Dresden bei Prof. Wolfram Adalbert Scheffler.

 

Florian Lechner

Florian Lechners Arbeiten sind wie Schnitte hinein in unsere Realität. Sein künstlerischer Aktionsradius spannt sich dabei vom dreidimensionalen Realraum, in welchem wir uns bewegen und handeln, über die Zweidimensionalität bzw. Flächigkeit bis hinein in den digitalen und virtuellen Raum. Die individuellen Qualitäten dieser so unterschiedlichen Räumlichkeiten lässt Lechner aufeinanderprallen. Sie hebeln sich gegenseitig aus und potenzieren sich auf diese Weise wiederum. In der Präzision der Ausführung geradezu nuanciert, stellen sie sich uns als visuell überbordendes Erlebnis von Schlichtheit, Eleganz und brachialer barocker Exzessivität entgegen. Die „raumskizzen“, „raumbilder“ und „raumschnitte“ erweitern unsere Welt hinein auf eine andere Ebene und holen sie wiederum auf die unsere zurück. Vorgefundene Situation und künstlerischer Eingriff nähern sich an, Räumlichkeiten unterschiedlichen Charakters und Qualität überlagern und verschränken sich.

Der 1981 geborene Künstler Florian Lechner absolvierte sein Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. Seinen Weg über die Konkrete Kunst hin zum "zeitgenössischen Barock" fand er durch seine renommierten Professoren Hans Op de Beeck sowie Hermann Pitz, bei dem er 2012 Meisterschüler war.

Jirka Pfahl

Jirka Pfahl wurde 1976 in Wurzen geboren und studierte von 1998-2004 Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig. 2005 und 2006 war er Gaststudent an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Joseph Kosuth. Von 2006 bis 2010 war er Meisterschüler bei Helmut Mark an der HGB Leipzig, 2010 und 2011 lehrte an der Abendakademie der HGB in Leipzig. Bis 2003 setzte er sich in seinem künstlerischen Werk fast ausschließlich mit nicht-materiellenArbeiten auseinander, bis erste druckgrafische Experimente folgten.

In seinen neuen Arbeiten benennt Jirka Pfahl die Differenzen zwischen Digital/Analog und Original/Kopie. Die unterschiedlichen Arbeitstechniken und auch die Überführung der zugrunde liegenden Konzepte in digitale Formen zeigen die künstlerische Bandbreite von Jirka Pfahl, sowie seine Wandlungsfähigkeit und seine Begabung, in jeder noch so unterschiedlich gewählten Kunstform den Betrachter zu fesseln und zu inspirieren.


Römer + Römer

Römer+Römer sind für ihre einzigartige Position in der Malerei bekannt. Nina Römer (*1978 als Nina Tangian in Moskau) und Torsten Römer (*1968 in Aachen) lernten sich während ihres Studiums der Malerei bei A.R. Penck an der Kunstakademie Düsseldorf kennen.

In ihrer gemeinsamen künstlerischen Arbeit thematisieren sie immer wieder kulturelle Großereignisse, bei denen sich Menschen für einen temporären Ausnahmezustand zusammenfinden. Hierzu reiste das Berliner Künstlerpaar beispielsweise im Jahre 2017 nach Nevada, um dort am ›Burning-Man-Festival‹ teilzunehmen; 2018 besuchten sie dasauf einem ehemaligen sowjetischen Militärflugplatz in Mecklenburg veranstaltete Musikfestival ›Fusion‹. Aus den jeweils vor Ort entstehenden Photographien wählen die Künstler einzelne aus, auf deren Grundlage neue Serien ihrer Arbeit entstehen.


Positions Berlin 2020

Klassische Moderne und Gegenwartskunst

Veranstaltungsort:

Flughafen Tempelhof-Berlin Hangar 3 - 4

 

Veranstaltungsdatum:

Do., 10. September 2020 – So., 13. September 2020

Öffnungszeiten:

Fr. + Sa., 11. + 12. September 14 - 20 Uhr

So., 13. September von 13 - 18 Uhr

Öffnugszeiten VIP:

Do., 10. September von 14 - 22 Uhr

Fr. + Sa., 11. + 12. September von 12 - 14 Uhr

So., 13. September von 11 - 13 Uhr

 

Galerie Lachenmann Art Frankfurt/Konstanz:

HANGARHALLE 3, STAND EO3

The gallery Lachenmann Art Frankfurt / Konstanz presents at Positions Berlin 2020 five internationally working artists: Marc Jung (Erfurt), Florian Lechner (Munich), Jirka Pfahl (Leipzig) and Römer + Römer (Berlin).


Marc Jung

›For me, art is like the funnel of an oversized meat grinder that absorbs the daily madness and rots it‹, says 34-year-old artist Marc Jung. His working method is fast-paced, as if he wanted to immediately visualize the whole flood of information that falls into this funnel. As sources of inspiration he uses regulars' table slogans, pop melodies or found objects from the Internet, which reappear in his works in an alienated way. The artist describes his style as 'figurative post-abstract expressionism'. He has fun with stark contrasts and scene changes. The main thing is not to stand still.

Marc Jung was born in Erfurt in 1985 and made his first beginnings as a sprayer with hip-hop and graffiti, before he studied fine art with Prof. Elfi Fröhlich at the Bauhaus University in Weimar. This was followed by a study of painting at the Academy of Fine Arts Vienna with Prof. Daniel Richter and a master student study at the Academy of Fine Arts Dresden with Prof. Wolfram Adalbert Scheffler.

Florian Lechner

Florian Lechner's works are like cuts into our reality. His artistic radius of action ranges from three-dimensional real space, in which we move and act, to two-dimensionality or flatness, to digital and virtual space. Lechner lets the individual qualities of these so different spaces collide. They cancel each other out and in this way multiply each other again. The precision of their execution is almost nuanced, and they confront us as a visually exuberant experience of simplicity, elegance and brute baroque excessiveness. The "raumskizzen", "raumbilder" and "raumschnitte" expand our world into another level and bring it back to ours. Found situations and artistic interventions approach each other, spaces of different character and quality overlap and interlock.

The artist Florian Lechner was born in 1981 and studied sculpture at the Academy of Fine Arts in Munich. He found his way from Concrete Art to "contemporary Baroque" through his renowned professors Hans Op de Beeck and Hermann Pitz, with whom he was a master student in 2012.

Jirka Pfahl

Jirka Pfahl was born in Wurzen in 1976 and studied media art at the Academy of Visual Arts (HGB) in Leipzig from 1998-2004. In 2005 and 2006 he was a guest student at the Academy of Fine Arts in Munich with Joseph Kosuth. From 2006 to 2010 he was a master student with Helmut Mark at the HGB Leipzig, 2010 and 2011 he taught at the evening academy of the HGB in Leipzig. Until 2003, his artistic work was almost exclusively concerned with non-material works, until the first experiments with prints followed.

In his new works Jirka Pfahl names the differences between digital/analogue and original/copy. The different working techniques and also the transformation of the underlying concepts into digital forms show the artistic range of Jirka Pfahl, as well as his mutability and his talent to captivate and inspire the viewer in every art form, no matter how differently chosen.

Römer + Römer

Römer+Römer are known for their unique position in painting. Nina Römer (*1978 as Nina Tangian in Moscow) and Torsten Römer (*1968 in Aachen) met during their studies of painting with A.R. Penck at the Düsseldorf Art Academy.

In their joint artistic work, they repeatedly address major cultural events in which people come together for a temporary state of emergency. In 2017, for example, the Berlin artist couple travelled to Nevada to take part in the 'Burning Man Festival'; in 2018 they visited the music festival 'Fusion', which was held at a former Soviet military airfield in Mecklenburg. From the photographs taken on site, the artists select individual ones, on the basis of which new series of their work are created.


Positions Berlin 2020

Classical modern and contemporary art

Venue:

Airport Tempelhof-Berlin Hangar 3 - 4

Date:

Thu., September 10, 2020 - Sun., September 13, 2020

Opening hours:

Fri. + Sat., September 11 + 12 from 2 - 8 pm

Sun., September 13 from 1 - 6 pm

VIP opening hours:

Thu., September 10 from 2 - 10 pm

Fri. + Sat., September 11 + 12 from 12 - 2 pm

Sun., September 13 from 11 am - 1 pm

Gallery Lachenmann Art Frankfurt/Constance:

HANGAR HALL 3, BOOTH EO3

↑ Back to top ↑

Lachenmann Art Konstanz

Kreuzlinger Straße 4
78462 Konstanz

+49 7531 369 1371

Öffnungszeiten
Mo und Mi—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

konstanz@lachenmann-art.com

Lachenmann Art Frankfurt

Hinter der Schönen Aussicht 9

60311 Frankfurt am Main

+49 69 7689 1811

Öffnungszeiten
Do—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

frankfurt@lachenmann-art.com

Follow us on

Facebook Lachenmann Art
Instagram Lachenmann Art