Lachenmann Art

InterINTIMES_AutoPORTRAIT

Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT
Salon Hansa Frankfurt InterINTIMES_AutoPORTRAIT

›Salon Hansa: InterINTIMES_AutoPORTRAIT

ausgesucht von / selected by Hansa Wißkirchen

Frankfurt 29/11/2019—29/02/2020

Selected works by / ausgesuchte Arbeiten von Deniz Alt / Frank Bauer / Alexandra Baumgartner / Olivia Berckemeyer / Armin Boehm / Sascha Boldt / Emmanuel  Bornstein / Fritz Bornstück / Anina Brisolla / Laura Bruce / Joanna Bambi Buchowska / Jonas Burgert / Pia Dehne / Annedore Dietze / Tobias  Dostal / Thomas Draschan / Stefan  Draschan / Björn Dressler / Andrej Dubravsky / Sylvester Engbrox / EVA & ADELE / Claus Föttinger / Tine Furler / Else Gabriel / Jay Gard / Axel Geis / Isa Genzken / Lukas Glinkowski / Lennart Grau / Philip Grözinger / Marc Gröszer / Roey Victoria Heifetz / Jeppe Hein / Samuel Henne / Gregor Hildebrandt / Stefanie Hillich / Annika Hippler / Christian Hoischen / Thaddäus Hüppi / Alexander Iskin / Klaus Jörres / Marc Jung / Daniel Kannenberg / Sven Kierst / Alexander Klenz / Timo Kloeppel / Franziska Klotz / Svenja Kreh / Michael Kunze / Alicja Kwade / Aino Laberenz / David Lehmann / Wolfgang Lugmair / Colette Lumiere / Sarah Lüttchen / Alexandre Magno / Oliver Mark / Isa Melsheimer / Jan Muche / Christoph Neumann / Jennifer Oellerich / Justine Otto / Lea Asja Pagenkemper / Manfred Peckl / Tim Plamper / Angelika Platen / Hannu Prinz / Eva Räder / Jannik Mona Richard / Römer+Römer / Maike Sander / Maik Schierloh / Moritz Schleime / Nina E. Schönefeld / Pola Sieverding / Johanna Silbermann / Zuzanna Zita Skiba / Torsten Solin / Ernie Luley Superstar / Lars Teichmann / Milen Till / Claudia van Koolwijk / Markus Vater / Miriam Vlaming / Sophie von Hellermann / Sador Weinsčlucker / Hansa Wißkirchen / Marcus Wittmers / Henry Woller / Michael Wutz.

Das InterINTIME_AutoPORTRAIT ist ein klassisches Thema: Das Selbstbildnis.
In der Kunstgeschichte kommt es immer wieder zum Einsatz. Es kommt zu einer persönlichen Offenbarung seiner Selbst. Die Künstler und Künstlerinnen gehen mit sich vor Gericht und geben uns ihren Blick in den Spiegel preis. Das "autoPortrait" könnte auch den "SEXUS_PLEXUS" bedienen, oder beleuchten - Dies ist nicht die Aufgabe, dies war keine Pflichtübung. Die Aufgabe hierzu ist also eine Doppelaufgabe. Es ist kein Muss, sein Konterfei preiszugeben, aber es birgt die Chance, einen Blick hinter den Spiegel zu wagen, um uns die "INTERNA", also das interne Gesicht der Künstlerpsyche preiszugeben.


Die Galerie für zeitgenössische Kunst in einem ehemaligen Postsortierzentrum zu bespielen, übte einen besonderen Reiz auf mich aus. Mit 11 tragenden Betonsäulen und 19 gefühlten Türen, das Ganze auf zwei Ebenen verteilt, war dies mit die schwierigste Aufgabe der letzten 25 Jahre meiner Arbeit als Ausstellungsmacher. Ich musste mich auf die vorhandene Architektur einlassen. Mit einem farbigen Konzept konnte ich die Galerie überzeugen und eine Achsenverlängerung des Eingangsbereiches demonstrieren... Das Bordeaux-Rot verlängert die Eingangssituation und geht somit nahtlos in den Galeriekomplex über. Zwei separate Räume geben Skulpturen ihren eigenen Space. Das Phosphor-Gelb, welches in der unteren Ebene an die Wände gemalt wurde, lässt die Bilder, Fotos oder Papierarbeiten vor den Wänden optisch hervortreten. Eine konzentrierte Aufnahme der einzelnen Werke ist nun vorprogrammiert und gewährleistet. Um der Künstlerschaft gerecht zu werden, gab es nur eine Option. Alle Arbeiten, die an die Wände kommen sollten, wurden auf eine Linie (Unterkante) und auf gleicher Höhe angebracht. Dadurch bekam die Hängung einen ungewollt musealen Charakter.


Besonders möchte ich mich bei allen teilnehmenden Künstler/innen bedanken, die mit voller Energie und Präsenz das Projekt "Salon Hansa" unterstützt haben. Die Mehrzahl der Arbeiten kommt aus Berlin - dazu Wegbegleiter aus den Satellitenstädten wie London, New York, Wien, Düsseldorf und Paris.

Dank auch an die Galerie Lachenmann Art und deren Crew für den mega Aufwand und ihre vehemente Disziplin, dieses Mammutprojekt mit 92 teilnehmenden artists tatsächlich  umzusetzen bis hin zu diesem Katalog!

 Hansa Wißkirchen

The InterINTIME_AutoPORTRAIT is a classical theme: the self-portrait.


In art history it is used again and again. It comes to a personal revelation of oneself. The artists go to court with themselves and give us their look in the mirror. The "autoPortrait" could also operate the "SEXUS_PLEXUS", or illuminate - this is not the task, this was not a compulsory exercise. The task for this is therefore a double task. It is not a must to reveal one's portrait, but it does offer the chance to take a look behind the mirror to reveal the "INTERNA", the internal face of the artist's psyche.


The gallery for contemporary art in a former postal sorting centre had a special appeal for me. With 11 load-bearing concrete columns and like 19 doors, the whole thing spread over two levels, this was one of the most difficult tasks of the last 25 years of my work as an curator. I had to get involved with the existing architecture. With a colourful concept I was able to convince the gallery and demonstrate an axial extension of the entrance area... The Bordeaux red extends the entrance situation and thus merges seamlessly into the gallery complex. Two separate rooms give sculptures their own space. The phosphorus yellow, which was painted on the walls on the lower level, makes the paintings, photos or paper works stand out visually in front of the walls. A concentrated reception of the individual works is now pre-programmed and guaranteed. In order to do justice to the artist, there was only one option. All works that were to be placed on the walls were placed on a line (lower edge) and at the same height. This gave the hanging an unintentional museum character.



I would especially like to thank all participating artists who supported the project "Salon Hansa" with full energy and presence. The majority of the works come from Berlin - plus companions from satellite cities like London, New York, Vienna, Düsseldorf and Paris.

Thanks also to the Lachenmann Art Gallery and its crew for the mega effort and their vehement discipline to actually realize this mammoth project with 92 participating artists, all the way to this catalogue!


 Hansa Wißkirchen

↑ Back to top ↑

Lachenmann Art Konstanz

Kreuzlingerstraße 4
78462 Konstanz

+49 7531 369 1371

Öffnungszeiten
Mo und Mi—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

konstanz@lachenmann-art.com

Lachenmann Art Frankfurt

Hinter der Schönen Aussicht 9

60311 Frankfurt am Main

+49 69 7689 1811

Öffnungszeiten
Do—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

frankfurt@lachenmann-art.com

Follow us on

Facebook Lachenmann Art
Instagram Lachenmann Art